Wasserschaden - Rohrbruch - Sanierung

Notruf: +43 664 54 38 776

Wasserschaden

Durch einen Rohrbruch oder einen Wasserschaden dringt Nässe weit unter den Estrichbereich.
Ohne zusätzliche Spezialgeräte kann diese Nässe nicht trocknen. Folgeschäden können Schimmelbildung und Verlust der Dämmung sein.

Wir haben die speziell dafür entwickelten Airwil-Bautrockner, Luftentfeuchter und Hochleistungsgebläse. Trockene Luft wird so unter den Estrich gebracht. Die Isolierung wird entfeuchtet und Folgeschäden sind ausgeschlossen.

Befindet sich die Feuchtigkeit nur oberflächlich, genügt das Aufstellen vom Airwil-Bautrockner sowie von Airwil Umluftventilatoren. (Umluftventilatoren verwendet man zur schnelleren Trocknung, werden auch ausschließlich von seriösen Fachanbietern angeboten).

Kontaktieren Sie uns noch heute! Wir lösen Ihr Problem kostengünstig und mit einem maßgeschneiderten Angebot für Ihr Problem beim Wasserschaden.
Mieten oder kaufen Sie das passende Gerät zur Sanierung Ihres Wasserschadens.

Wichtige Infos

Schadensbegrenzung durch rasches Handeln! Sofortiges Beseitigen des Wasserschadens verhindert dauerhafte Schäden an Böden, Möbel, Mauerwerk und Inventar. Folgeschäden wie Modergerüche und Schimmelbefall können so erst gar nicht entstehen. Nach Wasserschäden, Rohrbrüchen und Überschwemmungen dringt meist die Nässe weit unter dem Estrich liegenden Isolationsbereich ein. Ohne Hilfsmittel kann diese Feuchtigkeit kaum bis gar nicht entfernt werden. Gerne übernehmen wir für Sie die komplette Abwicklung mit Ihrer Versicherung!

Mauertrockenlegung und Wasserschadensanierung in Salzburg Sbg, Oberösterreich, OÖ, Linz, Niederösterreich, NÖ, St.Pölten, Tirol, Innsbruck, Kitzbühel, Kufstein, Steiermark, Graz, Kärnten, Villach, Klagenfurt, Burgenland, Eisenstadt, Vorarlberg und Bregenz!

Ihr zuverlässiger Partner rund um Mauertrockenlegung, Bautrocknung, Wasserschäden, Schimmelbefall und unangenehme Modergerüche.

Wir helfen sofort! Notdienst von 0 bis 24 Uhr +43 664 543 87 76

Tipp: Versicherungen sind oftmals mehr darauf bedacht, die Kosten so gering als möglich zu halten. Sie als Versicherungsnehmer haben die "freie Wahl der Werkstatt" wie bei der Reparatur Ihres Autos nach einem Unfall.

Sofortmaßnahmen bei Wasserschaden:

  • Wasser aufwischen oder absaugen
  • Möbel hochstellen
  • Mit Trocknungs-Geräten zum Entfeuchten beginnen um die Raumfeuchtigkeit zu senken
  • Sollte die Isolierung betroffen sein, sollten sofort Isolationstrocknungs-Geräten aufgestellt werden!

Vorgehensweise zur Isolationstrocknung und Mauertrockenlegung:

Es werden 38 mm oder 50 mm große Bohrungen auf dem Estrichboden gesetzt. Fliesen können zerstörungsfrei entnommen werden um die untere Isolationsebene zu erreichen. Eine Hochleistungsturbine bläst über ein Schlauchsystem trockene Luft in den Isolationsbereich ein. Die Feuchtigkeit wird mit Überdruck an den Randleisten (gezielte Bohrungen) zurück in den Raum geleitet wo Entfeuchter bzw. Bautrockner die feuchte Luft aufnehmen und trockene Luft abgeben.

Die feuchte Luft wird von Bautrockner und Luftentfeuchter der Marke Airwil aufgenommen und getrocknet, anschließend dem Hochleistungs-Druckgebläse  zugeführt. Das Hochleistungs-Druckgebläse befördert die Luft wieder in die Estrich-Dämmschicht.

Dieser Vorgang wiederholt sich so lange bis der ursprünglich messbare und trockene Zustand der Isolierung und Mauerwerk wieder hergestellt ist. Eine beinahe zerstörungsfreie Isolationstrocknung lässt sich auch bei fix eingebautem Mobiliar z.B. hinter Einbauschränke erzielen. Die Vorgehensweise ist ähnlich wie beschrieben, nur werden keine 50mm Bohrungen gesetzt, sondern  6 bis 8 mm Bohrungen, die im gefliesten Bereichen wie Badezimmer  meistens im Fugenkreuz gebohrt werden. So lassen sich die Bohrlöcher auch wieder leicht verschließen.